Optimale Pflege Ihrer Küchenarbeitsplatte

//Optimale Pflege Ihrer Küchenarbeitsplatte

Auf Küchenarbeitsplatten wird Essen vorbereitet wird, es stehen verschiedene elektrische Küchengeräte darauf und sie dient als praktische Ablagefläche. Zur Auswahl stehen dank moderner Herstellungsmethoden die unterschiedlichsten Materialien. Doch wie funktioniert die Pflege der Küchenarbeitsplatte, damit sie hygienisch sauber bleibt?

Daniel Buchner, unser Experte rund um die Küche, berät Sie kompetent und ausführlich bei Ihrer Entscheidung.

Welche Materialien gibt es für Küchenarbeitsplatten und wie werden sie gepflegt?

Laminat- oder Schichtstoffarbeitsplatten

Diese Arbeitsplatten werden am häufigsten verbaut, da sie besonders pflegeleicht und widerstandsfähig sind. Verunreinigungen durch Speise- und Getränkereste lassen sich leicht mit einem feuchten Lappen und mildem Haushaltsreiniger entfernen.

Allerdings sollten Sie ausgeschüttete Flüssigkeiten rasch aufwischen. Diese können sonst in Stoßfugen oder Risse eindringen und den innen liegenden Holzwerkstoff aufquellen lassen.

Heiße Töpfe und Pfannen sollten nur auf Untersetzern abgestellt werden, da das Material nicht hitzebeständig ist.

Massivholz-Arbeitsplatten

Echtholz-Arbeitsplatten bestehen aus dem natürlichen Rohstoff Holz und vermitteln ein warmes Ambiente. Sie sind jedoch sehr empfindlich gegen Wasser sowie Feuchtigkeit, welches sie aufnehmen und wodurch sie aufquellen und sich verziehen können.

Um dies zu verhindern, braucht die Arbeitsplatte eine regelmäßige Pflege mit Holzöl. Feuchte und nasse Verunreinigungen sollten Sie sofort aufwischen und trocken nachreiben. Außerdem sind Holzarbeitsplatten nicht hitzebeständig, schnitt-, stoß- oder kratzfest.

Natur- und Kunststein-Arbeitsplatten

Natursteinplatten stehen in verschiedenen Steinarten und zahlreichen Designs zur Auswahl. Durch ihre offenen Poren sind sie jedoch für Flecken besonders anfällig. Eine regelmäßige Spezialimprägnierung macht die Arbeitsplatte wasser- und ölabweisend.

Danach können Sie mit einem säure- und scheuerfreien Reinigungsmittel die normale Pflege Ihrer Küchenarbeitsplatte aus Naturstein vornehmen. Vorsicht ist allerdings bei säurehaltigen Lebensmitteln geboten.

Sehr viel robuster sind Kunststein-Arbeitsplatten. Sie haben eine feinporige Oberfläche, wodurch nichts eindringen kann. Zudem sind Pflege sowie Reinigung recht einfach und sie sind fleckunempfindlich, sehr kratz- und stoßfest.

Keramik-Arbeitsplatten

Keramikplatten sind aus künstlich hergestelltem Stein mit einer geschlossenen Oberfläche. Dadurch sind sie unempfindlich gegen Flecken, Kratzer, Säuren und Hitze. Das Material ist besonders hygienisch, deshalb reicht die Reinigung mit einem feuchten Lappen und mildem Haushaltsreiniger aus.

Glas-Arbeitsplatten

Immer beliebter werden Glas-Arbeitsplatten. Sie sind aus speziellem Sicherheitsglas und es gibt sie klar, satiniert, farbig und sogar mit Muster. Diese Platten sind sehr hygienisch sowie leicht zu reinigen, allerdings nicht mit scheuernden Mitteln. Sie sind hitzebeständig, jedoch nicht kratzfest.

Edelstahl-Arbeitsplatten

Die Pflege einer Küchenarbeitsplatte aus Edelstahl ist problemlos. Sie ist hitzebeständig, besonders hygienisch und Flecken lassen sich leicht mit einem Haushalts- oder Edelstahlreiniger entfernen.

Kommen Sie gerne persönlich bei uns vorbei. Unser Küchenexperte Daniel Buchner berät Sie jederzeit.

2019-04-15T11:23:23+00:00